Und wer sich wehrt verliert

  • 14. Dezember 2018

Wenn gesagt wird, die Toten von Straßburg könnten noch am Leben sein, wenn der europäische Liberalismus nicht nur ideologisch glühen, sondern auch praktisch funktionieren würde, ist das genauso fragwürdig, wie die manchmal gehörte Behauptung, ohne Migranten gäbe es keine Vergewaltigungen oder Messerstechereien. Ich kann jeden verstehen, der sich darüber beschwert, dass Kriminelle im grenzenlosen Europa Verbrechen begehen, dutzende Gefängnisstrafen für verschiedenste Delikte in mehreren Ländern abgesessen haben, aber dass weitere Straftaten nicht verhindert werden. Der…

mehr lesen ➟

Ein Kritikgespräch ist fällig, nicht mehr

  • 23. August 2018

Dresden: Ich will keinen Zweifel daran lassen: Die Aussagen bei Pegida-Veranstaltungen verursachen mir immer Übelkeit. Die RednerInnen sind die Pest! Abgesehen davon: Der Mann, der das Frontal 21 - Team bei der Dresdner Pegida-Demo gegen Merkel gestellt und die Drangsalierung durch Dresdner Polizeibeamte erreicht provoziert hat, hat sich den Ärger, der ihm droht, unredlich verdient. Aber nicht deshalb, weil er bei Pegida mitmacht! Er hat Ärger verdient, weil wir Bürger einen Anspruch darauf haben, dass die,…

mehr lesen ➟

200 Migranten stellen sich über das Gesetz. Was passiert jetzt?

  • 2. Mai 2018

Dass die AfD den Fall der fehlgeschlagenen Abschiebung für ihre Zwecke ausnutzt, ist wenig überraschend. Die warten nur auf solche Sachen. Ich gehe davon aus, dass die Gründe für die Abschiebung rechtlich einwandfrei waren. Sie konnte aufgrund von Gewaltandrohung durch eine große Gruppe von Geflüchteten nicht durchgeführt werden. Diese Erfahrung reiht sich ein in einige Nachweise der Unfähigkeit unserer Behörden, die bei uns BürgerInnen - natürlich vollkommen zu recht - ein mulmiges Gefühl verursacht haben.…

mehr lesen ➟