Kategorien
Politik

Kramp-Karrenbauers Vorstoß findet Unterstützung

Sigmar Gabriel äußert sich positiv zu Annegret Kramp-Karrenbauers Syrien – Vorstoß. Außerdem richtet er deutliche Worte an seinen Amtsnachfolger:

„Wenn Politiker keine Antwort und Haltung in der Sache haben, kritisieren sie das Verfahren. Das lenkt nur ab. Man muss über die Substanz des Vorschlags reden und nicht über das Verfahren, wie er eingebracht wurde.“

Sigmar Gabriel

Das ging wohl nicht nur an Maas‘ Adresse, sondern an die ganze Partei. Die scheint sich übereinstimmend von AKK düpiert zu fühlen. So kanns gehen, wenn ein schlechter Außenminister jede Möglichkeit auslässt, Antworten auf drängende Fragen zu geben und überhaupt „Haltung“ vermissen lässt.

Nun wird sich Gabriel ja (leider?) am 1. November dieses Jahres wie auch Andrea Nahles komplett aus der Politik zurückziehen. Stattdessen steht zu befürchten, dass Finanzminister (die schwarze Null) Olaf Scholz das Sagen in der Partei erhält. Seine Aussichten dafür stehen nach den Umfragen nicht schlecht.

Ich glaube, damit dürfte der Untergang der SPD sichergestellt sein. Diese neue Spitze ist nämlich ein Garant dafür, dass die Partei weiterhin in der Großen Koalition verbleibt. Hubertus Heil und Franziska Giffey tun mir leid. Vielleicht auch der Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, der wohl in der Entscheidung um den SPD – Vorsitz (leider) keine Rolle mehr spielen dürfte.

4

Von Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Damals habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin jetzt 65 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt. Das mit dem Schreiben ist zwar weniger geworden. Aber ab und zu schreibe ich hier und anderswo. Die sozialen Netzwerke haben die Welt verändert - nicht zum Guten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.