Bayern: Verschiebungen im politischen Spektrum und die Verantwortung dafür

∼ 2 Min. Lesezeit

33

2 Kommentare

∼ 2 Min. Lesezeit

Söder wurde mit über 96,6% (Rekordergebnis!) zum Vorsitzenden der CSU wiedergewählt. Ich sah in der Presse einen strahlenden Söder und auch eine etwas trübe dreinblickende Version.

Schaut man sich die Umfrageergebnisse in Bayern an, weiß man, wieso seine Stimmung vermutlich trotz seines persönlichen Wahlergebnisses nicht wirklich gut ist.

Die CSU könnte am 8. Oktober ihr bislang schlechtestes Wahlergebnis einfahren. 36 % liegen im Bereich des Möglichen. Dies wäre noch schlechter als das Ergebnis von vor 4 Jahren (37,2%). Und das war bereits ein negativer Rekord (unter Söder!).

Zu berücksichtigen sind die starken Stimmanteile (Umfragewerte!) von Freien Wählern (17%) und der AfD (14%). Aber so fair wird die Presse mit Söder nach dem Wahlgang nicht sein. Sie wird die Veränderung der Stimmungs- und Parteienlandschaft in ihren Negativberichten nicht oder erfahrungsgemäß wenig berücksichtigen. Man wird sich, wie üblich, an dem Mann abarbeiten und ihm allein die Schuld für das Ergebnis in die Schuhe schieben.

Dabei hat er es durch die Koalition mit den Freien Wählern immerhin verstanden (ja, ich halte das für Söders politisches Verdienst), dass die AfD in Bayern nicht wesentlich stärker abschneiden dürfte. Ich weiß offen gesagt nicht, wie weit rechts ich die Aiwanger-Partei verorten sollte, denn die Diskussionen um seine Person sind vermutlich eher nicht gleichzusetzen mit dem, was in den Medien zum Teil daraus gemacht wurde.

Tatsache ist, dass es rechts der CSU Bewegung gibt und dass dies dem Erbe des Franz-Josef Strauß kaum entsprechen dürfte. Schließlich hatte der für seine CSU immer proklamiert, dass es rechts neben ihr nur noch die Wand geben solle.

Studien beweisen einen Rechtstrend innerhalb des Landes. Umso mehr gilt das wohl für den Freistaat Bayern. Diese Entwicklung ist auch ein Zeugnis für die aktuelle Politik. Aber nicht nur die der Ampel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Klicken Sie auf einen Stern, um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Keine Stimmen bisher! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Quelle Featured-Image:

Letztes Update:

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden.

2 Gedanken zu „Bayern: Verschiebungen im politischen Spektrum und die Verantwortung dafür“

  1. Diese Entwicklung kommt aus dem Netz und lässt sich leicht verorten. Es ist ja überall der Trend. Und wer befeuert alle großen und kleinen Politseiten in Europa? Die Think Tanks der amerikanischen Rechten. Erstaunlich das selbst Tiktok da keine Ausnahme bildet. Man sollte doch meinen, eine chinesische Seite….aber: Egal.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden bei Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.



Your Mastodon Instance
Share to...