Wir können alles sein

Es ist vorgekommen, dass ich mich nach der Beerdigung eines mir nahestehenden Menschen gefragt habe, was eigentlich größer wäre: die Trauer um die Verstorbenen oder mein Selbstmitleid.  Bei mir schwingt der doch etwas selbstsüchtige Gedanke mit, dass ich diesen Menschen nie mehr wiedersehen und nie … alles lesen →

Demokratie ist so mühsam

Während sich das Feuilleton nach möglichen Erklärungen für unseren „Zukunftspessimismus“ umschaut, wollen andere wissen, wie die Energiewende zu einem friedlichen, guten Ende gebracht werden kann. Unsere gewählten Volksvertreter machen uns die Orientierung schwer. Sie befassen sich mit Personalrochaden, obwohl dringende Probleme im Land anliegen. Ich … alles lesen →

Maaßens Kalkül

Ich habe das Gefühl, der Verfassungsschutz hat nicht die Rechten unterwandert, sondern die Rechten den Verfassungsschutz. Jedenfalls hat der Chef des deutschen Inlandsgeheimdienstes erreicht, worum sich die AfD auch schon seit Jahren bemüht. Beide untergraben mit ihren Vorwürfen erfolgreich die Reputation unserer Medien. Was wir … alles lesen →

Wir sind Einzelfälle

Ich werfe anderen gern vor, nicht differenzieren zu können. Weshalb sonst sehen so viele in Migranten potenzielle Verbrecher? Lasst die Statistik stecken und lest bitte weiter. Gesprochen wird von „Einzelfällen“, wobei das Wort in Anführungszeichen gesetzt wird, um Skepsis an der Aussage zum Ausdruck zu bringen. … alles lesen →

HorstSchulte