Vom Bedburger Pech

Im Wirtschaftsteil des Kölner Stadt-Anzeigers wurde heute vom beabsichtigten Verkauf der Real-Märkte an eine Investoren-Gruppe berichtet. Man weiß, dass die Metro die Verbrauchermärkte schon seit Jahren loswerden möchte. Wenn der Deal zustande kommt, sollen die Real-Märkte zum Teil durch Edeka-Lebensmittel-Märkte ersetzt werden. Es ist leider davon auszugehen, dass es auch Schließungen von Real Märkten geben …

 mehr lesenVom Bedburger Pech

Milliarden von Menschen, die auch möchten, dass es ihnen und ihren Kindern mal besser geht

Solange es in Deutschland noch einigermaßen so weitergeht, wird sich (trotz dunkler Wolken am Horizont) nichts Wesentliches ändern. Dabei schauen manche neidisch auf China und Indien mit riesigen Wachstumspotenzialen für die Wirtschaft. Hier ist es wie immer! Die unternehmerischen Investitionen werden geschützt und vor allem weiterhin voll ausgereizt, solange es irgendwie geht. Kapazitäten zu drosseln …

 mehr lesenMilliarden von Menschen, die auch möchten, dass es ihnen und ihren Kindern mal besser geht

Wenn nicht noch schlimmer

Leute, die solche Prognosen machen, können zaubern. Ich verstehe, dass besonders einfache Tätigkeiten durch die Automatisierung zu ersetzen sind. Nur – wie hoch bitteschön ist denn heute bereits der Automatisierungsgrad der deutschen Industrie (Mittelstand ausdrücklich eingeschlossen)? Es wurden 309 Industrieroboter je 10000 Mitarbeiter in Deutschland gezählt. Wir liegen damit weltweit auf dem 3. Platz aller …

 mehr lesenWenn nicht noch schlimmer

Die schwarze Null, die Rente mit 63 und die Mütterrente

Das von Arbeitgebern und einem Teil der Medien gepflegte Narrativ um die Rente mit 63 enthält nur wenig Wahrheit. Ja, sie ist teuer. Das stimmt. Für viele reicht das als Argument dagegen schon. Dass Fachkräfte fehlen liegt eher an den Arbeitgebern als an der Rente mit 63. Ob eine neue Bundesregierung unter Mitwirkung der Grünen …

 mehr lesenDie schwarze Null, die Rente mit 63 und die Mütterrente

Deutschland wird wieder der kranke Mann Europas

Neurath

Uns steht einiges bevor und manches davon lässt sich unterschiedlich bewerten. Da hätten wir Merkels Abschied von der politischen Bühne, das Ende des Verbrennungsmotors oder die Krise unserer deutschen Banken (Deutsche – und Commerzbank). Diese Punkte zählt die „Businessweek“ als kritische Punkte auf und malt ein düsteres Bild für die Zukunft Deutschlands. Merkel, so „Businessweek“ …

 mehr lesenDeutschland wird wieder der kranke Mann Europas

Digitalisierung im „Service“

Mit meinen 65 Jahren bin ich technischen Veränderungen gegenüber aufgeschlossen. Ich denke, soviel kann ich sagen, damit man mir nicht gleich die Technikfeindlichkeit unterstellt, die uns Deutschen, sofern sie keine „Natives“ sind, generell so gern angedichtet wird. Eine Sache, die mir naheliegenderweise als Indiz für meine Behauptung einfällt: Ich schimpfe nur selten über den neuen …

 mehr lesenDigitalisierung im „Service“

Frankreich wartet nicht mehr auf Deutschland – auch nicht bei der Digitalsteuer

Die EU tritt auf der Stelle. Frankreich will deshalb einen Alleingang machen und eine digitale Umsatzsteuer einführen. Dass diese Steuerform in der EU umstritten ist, hat verschiedene Gründe. Deutschland traut sich beispielsweise deshalb nicht, weil die US-amerikanische Gegenreaktion (Steuern auf Autos) latent über den Dingen schwebt. Lieber warten? Dass die großen us-amerkanischen Internetkonzerne wie Google, …

 mehr lesenFrankreich wartet nicht mehr auf Deutschland – auch nicht bei der Digitalsteuer

Warum häufen sich Qualitätsfehler bei Produkten?

Die naheliegendste Erklärung dafür, dass Qualitätsfehler zunehmen, ist simple Mathematik: es gibt immer mehr Produkte. Die irrwitzigen Zahlen von Ver- und Gebrauchsartikeln, die uns von der Werbeindustrie aufgedrängt werden, führt zwangsläufig zu mehr Fehlern. Und von Fehlleistungen dieser Art leben wiederum viele ganz gut, beispielsweise Journalisten, die sich nicht nur mit Artikeln über Fehler beschäftigt …

 mehr lesenWarum häufen sich Qualitätsfehler bei Produkten?

Kohlekommission: Progressive Kommissionsmitglieder habens gewuppt

Der Präsident des Deutschen Naturschutzringes, Kai Niebert, bedankte sich bei den „progressiven Kommissionsmitgliedern“ und kritisiert massiv die wiederholte Einmischung der Bundesregierung in die Arbeit der Kommission. Hambach soll bleiben, Neurath und Niederaußem werden als erste Kohlekraftwerke vom Netz genommen und umziehen muss auch keiner mehr. Die Umsiedlungsprojekte im Rahmen von Garzweiler sollen gestoppt werden. In …

 mehr lesenKohlekommission: Progressive Kommissionsmitglieder habens gewuppt

Die harsche Kritik der linken Mitte gefährdet die deutsche Autoindustrie

Ich kann nicht glauben, was Ulf Poschardt heute Abend vom Stapel gelassen hat. Sein Stichwort „PS-Antipatriotismus“ macht klar, für wen der Welt Chef seinen Artikel geschrieben hat. Den deutschen Patrioten. Grotesk aber ist – und geradezu unverantwortlich – der destruktive Lärm des Öko-Jakobinertums, das vor allem in subventionierten Biotopen funktioniert. Ulf Poschardt Die deutschen Patrioten …

 mehr lesenDie harsche Kritik der linken Mitte gefährdet die deutsche Autoindustrie