Flüchtlinge sind nicht nur arm und vielfach hilflos. Manche sind auch krank und tragen schwere Krankheitserreger ins Land. Wie Rechte damit umgehen und wen sie (natürlich) verantwortlich machen, zeigt mein Artikel.
Bleibt Mir Nur Weg Mit Euren Krankheiten

Es ist ja wahr. Bestimm­te Sor­gen, bestimm­ter Men­schen gäbe es nicht, wenn Deutsch­land nicht die­se rie­si­ge Zahl von Flücht­lin­gen auf­ge­nom­men hät­te. So sehr gewis­se Hal­tun­gen bei mir auch zu Aver­sio­nen füh­ren, gegen man­che Aus­sa­gen von Rech­ten ist schwer zu argu­men­tie­ren.

Nur, bit­te – es sind rech­te, oft genug bru­tal-ras­sis­ti­sche Sprü­che, die in den sozia­len Netz­wer­ken und in zwei­ter Linie in rech­ten Hetz­blogs zum Aus­druck gebracht wer­den.

Immer wie­der haben Per­so­nen, die der AfD nahe­ste­hen, in den letz­ten Jah­ren von der Mög­lich­keit schwa­dro­niert, dass mit den Flücht­lin­gen Krank­hei­ten in Euro­pa «ein­ge­schleppt» wür­den. Wie die For­mu­lie­run­gen die­ses Sach­ver­halts aus­ge­se­hen haben, muss ich nicht genau­er beschrei­ben. Wir ken­nen die­se unsäg­li­che Spra­che sol­cher Rechts­ra­di­ka­len lei­der gut. Es wäre schön, wenn das Netz­DG spe­zi­ell die­se Het­zer erwi­schen wür­de.

Was ist in die­ser Hin­sicht eigent­lich mit Blogs? Dort wer­den zum Teil näm­lich Äuße­run­gen gemacht, die nach dem Maas’schen Gesetz wohl zu ahn­den wären. Die­je­ni­gen, die sol­chen Mist ver­zap­fen, sehen das natur­ge­mäß ganz anders, näm­lich als ihr gutes Recht, ihre Mei­nung frei und offen zu sagen.

Willkommene Zeugen aus dem «anderen» Lager

Heu­te hat Alex­an­der Walasch im bei Rech­ten sehr belieb­ten Blog «Tichys Ein­blick» einen Arti­kel ver­öf­fent­licht, in dem er sich auf die «Ermitt­lungs­er­geb­nis­se» eines in die­sen Krei­sen sicher hoch­will­kom­me­nen Zeu­gen bezog.

Es geht im Arti­kel um die von mir ange­spro­che­ne Ein­schlep­pung von Krank­heits­er­re­gern durch Flücht­lin­ge nach Deutsch­land! Kon­kret um mul­ti­re­sis­ten­te Tuber­ku­lo­se-Erre­ger.

Da ist jeder Zeu­ge will­kom­men. Dabei ist die Tat­sa­che an sich durch die Berich­te der letz­ten Tage nicht mehr zu bestrei­ten. Wie die­se schlim­me Sache aller­dings von Rech­ten wie­der­um instru­men­ta­li­siert wird, ist abscheu­lich.

Von Wal­lasch wer­den genüss­lich die Zusam­men­hän­ge «her­aus­ge­ar­bei­tet», die die Rech­ten für ihren Hass beson­ders gebrau­chen: «Ein Roy Berg­was­ser, Autor bei „eigen­tüm­lich frei“ und dort als Ken­ner der Juris­te­rei vor­ge­stellt, muss den Dok­tor lei­der ent­täu­schen, es gäbe kei­ne Mög­lich­keit, die Regie­rung dafür in Haf­tung zu neh­men. Dr. Kholgh Amoz fragt nach: „Auch wenn jemand die­se „Ent­wick­lung“ beschleu­nigt, wenn nicht sogar mas­siv geför­dert hat? Shit!“ Und dann fährt er schwers­te Geschüt­ze auf: „Es geht doch dar­um, dass die Schreib­tisch­tä­ter sich erst­mal in die Hose machen. Erst­mals mer­ken, dass Juris­ten sich nicht scheu­en wie in den Staa­ten sich auch mal zu trau­en und was die Rich­ter ent­schei­den ist letzt­lich maß­ge­bend und wie heißt es so schön? Im Sturm und vor Gericht… oder so. Ver­lie­re wer­den in allen Fäl­len die Schreib­tisch­bes­ti­en sein, die Schreib­tisch­mör­der, die Schreib­tisch­ver­ge­wal­ti­ger. Gewin­ner Ihr, WIR! (…) Der Staat hat aber in sei­ner Grenz­si­che­rung und die damit ver­bun­de­nen Siche­rung zur Seu­chen­ver­mei­dung unmit­tel­bar sabo­tiert, da die gel­ten­den Geset­ze außer Kraft gesetzt.“

Ja, so mag man das sehen, wenn man so rechts ist wie die Auto­ren sol­cher Web­sites.

Verantwortung abschieben – aber ordentlich hetzen

Da die Ermitt­lun­gen der Wis­sen­schaft­ler an der Uni Zürich erga­ben, dass die Men­schen, die die­se beson­ders gefähr­li­chen Erre­ger ein­ge­schleppt haben, aus einem der bekann­ter­ma­ßen schlimms­ten Flücht­lings­la­ger Liby­ens stam­men, schrei­be ich zumin­dest einen Teil der Ver­ant­wor­tung dafür jenen rech­ten Het­zern in Euro­pa zu, die mit ihrem natio­na­len Ego­is­mus dafür gesorgt haben, dass die­se Men­schen in sol­chen Lagern dahin­sie­chen und so die Krank­hei­ten, die sie jetzt «bekla­gen» aus­bre­chen.

Die Daten wei­sen dar­auf hin, dass sich der Tuber­ku­lo­se­er­re­ger in einem liby­schen Flücht­lings­camp bei Bani Waleed unter Migran­ten ver­brei­te­te. Das über­füll­te Lager rund 180 Kilo­me­ter süd­öst­lich von Tri­po­lis ist berüch­tigt für sei­ne unhy­gie­ni­schen und men­schen­un­wür­di­gen Ver­hält­nis­se. Etli­che der dia­gnos­ti­zier­ten Tuber­ku­lo­se-Pati­en­ten pas­sier­ten das Camp auf ihrem Weg Rich­tung Nor­den.
Quel­le: UZH – Media – Neu­er resis­ten­ter Tuber­ku­lo­se-Erre­ger ent­deckt | LINK

Die deut­sche Poli­tik ist für die Ent­wick­lung ver­ant­wort­lich. Aber die Rech­ten haben den Mei­nungs­um­schwung in Deutsch­land her­bei­ge­führt, der dafür gesorgt hat, dass die Zahl der Men­schen den liby­schen Lagern immer wei­ter anwuchs. Dass sich aus­ge­rech­net die Rech­ten nun dar­an machen, die­se von ihnen zumin­dest mit­ver­schul­de­ten Zustän­de der Regie­rung zuzu­schrei­ben, ist typisch und über­haupt nicht über­ra­schend.

Dass sich Tichys Ein­blick ein­mal mehr als Stich­wort­ge­ber geriert, ist der beson­ders elen­de Teil an die­ser Geschich­te. Von sol­chen Zusam­men­hän­gen wird dort nichts zu lesen sein. Die Welt der Wal­laschs und Tichys ist so strai­ght, für Eigen­ver­ant­wor­tung ist kein Platz.

Tichys Einblick und das NetzDG

Ner­ven tun immer die ande­ren.

Mein Kom­men­tar wur­de übri­gens mal wie­der gelöscht. Ich hat­te vor­sorg­lich die­sen Screen­shot gemacht:

«Die Mer­kel-Zom­bies» krie­gen im Lauf des Tages jede Men­ge posi­ti­ve Bewer­tun­gen, mein Ein­wand wur­de, wie gesagt, kur­zer­hand gelöscht.

Das ist vor allem des­halb auch irgend­wie schon wie­der wit­zig, weil Tichys Ein­blick doch so gern die Speer­spit­ze gegen das Maas’sche Netz­DG spielt.

Wenn ande­re ihre Mei­nung sagen, ist die halt immer etwas schwer zu ertra­gen. Viel­leicht habe ich ja auch nur gegen die Neti­quet­te ver­sto­ßen oder wur­de mal wie­der des «Whata­bou­tism» schul­dig gespro­chen.

Horst Schulte

Ich bin seit 2015 nach 47 Jahren Berufstätigkeit Rentner. Manche sagen, Rentner wären egoistisch. Stimmt gar nicht. Ich stelle meine Texte hier im Blog völlig uneigennützig und natürlich kostenlos zur Verfügung. Aber wehe, jemand verletzt mein Copyright!

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare
  1. Ab und an ging auch mal ein Kom­men­tar durch. Aber sel­ten. Die akzep­tie­ren dort wirk­lich über­wie­gend nur rech­te Mei­nun­gen. Dass die­ser Blog so vehe­ment gegen das Netz­DG und Maas wet­tert, ist in die­sem Zusam­men­hang fast wit­zig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.