In Umfragen bleibt die AfD bisher leider stabil

∼ 1 Min. Lesezeit

291

8 Kommentare

∼ 1 Min. Lesezeit

Überraschend sind die lächerlichen Aussagen aus AfD-Kreisen (auch von Höcke höchstselbst) über die Demonstrationen gegen Rechts nicht! Natürlich reden AfD-Anhänger und ihre Vorturner von »bestellten Massen« oder ähnlichem, wenn es um die Bewertung der zahlreichen tollen Demonstrationen gegen Rechts geht.

Das ist die Methode, in der diese Nazis seit Jahren ihre Narrative setzen.

Ich finde die vielen Demonstrationen gegen die Nazi-Partei hervorragend. Ich bin allerdings besorgt, dass sich das Bild in den Umfragewerten der AfD bisher in keiner Weise niederschlägt. Jedenfalls nicht in den Aggregaten, die ich zurate ziehe.

Die Reaktion der Öffentlichkeit war überfällig.

Dass man die Partei jetzt nicht mehr verbieten sollte, bleibt trotzdem richtig.

Erich Kästner hat damals das Richtige dazu gesagt:

Ich erinnere an die gewaltigen Demonstrationen, die noch 1933 auf deutschen Straßen gegen die NSDAP stattfanden, initiiert u.a. von den Sozialdemokraten.

Hier klicken, um den Inhalt von mastodon.social anzuzeigen

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Klicken Sie auf einen Stern, um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Keine Stimmen bisher! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Quelle Featured-Image:

Letztes Update:

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden.

8 Gedanken zu „In Umfragen bleibt die AfD bisher leider stabil“

  1. Wenige Tage gibt es endlich große Demos gegen Rechts + du monierst, dass die Umfragen noch keine Änderung zeigen?

    AntwortenAntworten

  2. Ich moniere das nicht, ich stelle Tatsachen fest. Nicht die Demos alleine verhindern die Nazis, sondern letztlich das Verhalten der Anhänger dieser Leute in den Wahlkabinen. Dazu sagen die Umfragen letztlich zwar auch nicht alles. Aber mich besorgen die statischen Werte der Umfrage schon sehr.

    AntwortenAntworten
  3. Vielleicht sind nicht die Menschen auf den Straßen befragt worden, die gerade demonstrieren 😉 sondern die üblichen Menschen, die an diesen Umfragen teilnehmen.

    AntwortenAntworten
  4. Genauso ist das. Ich wünsche, dass man wenigstens 1, 2 % Verlust bei den Nazis in den Umfragen ablesen könnte. Ich gehe davon aus, dass sich das ändern wird und dass sich viele von den starken Demos beeinflussen lassen werden. Das ist wichtig.

    AntwortenAntworten
  5. Hallo Herr Schulte,
    wäre es nicht ein Zeichen gewesen, wären Sie auch in Köln demonstrieren gegangen?

    AntwortenAntworten
  6. Ach, ich fühle mich soo erwischt. Der dauerschwitzende Hitler/Goebbels-Imitator aus Thüringen hat’s klar erkannt: Wir sind alle von der BuReg für die Kundgebungen gekauft.

    Ich gestehe: Auch ich habe für meine Teilnahme gestern in Frankfurt steuerbefreite 7.500 EUR aus der Bundeskasse überwiesen bekommen. Wie die anderen 2,5 Millionen Teilnehmer in Frankfurt auch…
    😉

    AntwortenAntworten
  7. Ja, der Jung hat den Durchblick. Hätte man eine andere Antwort von denen erwarten können? So gelehrig sind wir eben doch. Aber dass du dich für deine Teilnahme hast bezahlen lassen, ist wirklich allerhand. Aber offenbar gibts ja doch noch genug Geld für linke Agitateure 🙂 Ich war übrigens auch auf einer Demo. Die war aber nicht so groß wie die in Köln oder heute in München.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden bei Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.



Your Mastodon Instance
Share to...