Interessieren sich wirklich viele Wähler nicht für die Ziele der AfD?

∼ 1 Min. Lesezeit

135

2 Kommentare

∼ 1 Min. Lesezeit

Vorausgesetzt, Sie sind KEIN Verschwörungstheoretiker und hängen deshalb der These an, Medien grundsätzlich NICHTS zu glauben oder stehen politisch nicht der AfD nahe, dürfte Ihnen dieser heute veröffentlichte Text des Recherchenetzwerks »Correctiv« einen gehörigen Schrecken in die Knochen fahren lassen. Bei mir war das so.

LINK: Geheimplan gegen Deutschland – Correctiv

Es gibt nicht nur eine räumliche und dramaturgisch herausgestellte Nähe zum Ort der Wannseekonferenz, sondern in Anlehnung an die damaligen Geschehnisse, die höchstens mit viel Fantasie als Zufall betrachtet werden können.

Diese Recherche dürfte für viel Aufsehen sorgen. Hoffentlich lesen (oder hören) möglichst viele Leute von diesem ungeheuerlichen und wohl auch verfassungsfeindlichen Vorgang, an dem AfD-Leute beteiligt waren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Klicken Sie auf einen Stern, um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Keine Stimmen bisher! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Quelle Featured-Image:

Letztes Update:

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden.

2 Gedanken zu „Interessieren sich wirklich viele Wähler nicht für die Ziele der AfD?“

  1. Doch! Sie wählen die AFD, weil sie diese Ziele hat.

    Es gibt keine Menschen, die KEINE rechtsextreme Einstellung haben UND gleichzeitig AFD wählen.

    Niemand meldet sich im Fußballverein an, weil er Fußball kategorisch ablehnt und ja Handball spielen will. Schon gar nicht „aus Protest“.

    AntwortenAntworten
  2. Ich neige zwar auch dazu, das so zu sehen. Aber behaupten nicht viele, dass von den vielen, die denen ihre Stimme geben, sich nicht von ihren rechtsextremistischen Tendenzen abbringen ließen und impliziert das nicht, dass sie eigentlich damit nichts zu tun haben oder dem keine Beachtung schenken? Vielleicht ist es am Ende so, dass diese Story viele zur Besinnung bringt? Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden bei Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.



Your Mastodon Instance
Share to...