Bildungsferne Politikerinnen und Politiker

2

Was sich manche Leute unter wehrhafter Demokratie vorstellen? Die Frage ist auch immer vom persönlichen Betroffenheitsgrad abhängig. Vortreten, wer nicht dazu tendiert, sich aufzuregen? Über irgendwas.

featuredimage

Gewalt an Frauen. Wenn junge Männer abdrehen.

Roger Köppel von der schweizerischen „Weltwoche“ stänkert täglich gegen deutsche Medien. Das macht ihn zum geborenen Gesinnungsgenossen der AfD-Blase und der ihnen nahestehenden demokratiekritischen Deutschtümlern.

featuredimage

Die Auferstehung der Meinungsfreiheit

Die fiesen Blätter von Springer oder der Focus machen richtig miese Stimmung im Land. Gegen Grün und Links. Immerhin zeigen ihre Aktivitäten, die andere Kampagnen nennen, dass es um die Meinungsfreiheit im Land nicht so schlecht bestellt ist. Die Rechten müssten also das „Westfernsehen“, sprich die NZZ, gar nicht mehr bemühen.

featuredimage

Sabotage der besonderen Art

Dass sich unsere Verbündeten, inkl. der internationalen Medien, zum Verdacht gegen eine proukrainische Gruppe, Nord Stream sabotiert zu haben, unterschiedlich äußern, ist nicht überraschend. Die

featuredimage

Deutschland: D wie dysfunktional

Alexander Kissler, deutscher Journalist in Diensten der NZZ, twittert, dass das D in Deutschland für Dysfunktionalität stehe. Für seine ewige Nörgelei über unser Land erhält

featuredimage

Broders NZZ-Interview über Deutschland.

Die schweizerische „Weltwoche“ von Roger Köppel fällt also als Giftspritze für Henryk M. Broder aus. Ihm wurde die dort gepflegte Nähe zu Putins-Regime dann doch

featuredimage

Kann uns die Demokratie verloren gehen?

Im Osten sind ja ohnehin viele BürgerInnen unzufrieden mit dem, was ihnen als Demokratie zugemutet wurde. Überhaupt werden die Kritiker des Systems lauter. Was zweifellos an den vielen Krisen liegen dürfte, durch die wir uns in den letzten Jahren bewegt haben. Wohin führt die Unzufriedenheit mit dem, was für viele ohnehin keine echte Demokratie mehr ist? Wir wäre es, wenn wir unsere Ansprüche ein bisschen zurückzunehmen würden und uns darauf zu besinnen, was wir als gottgegeben und leider als viel zu selbstverständlich empfinden?

featuredimage

Amy Coney Barrett will Obamacare kippen

Die Amerikaner müssen für Medikamente viel mehr bezahlen als wir in Europa. Gleichzeitig aber plädieren sie gegen Obamacare. Aber das ist nicht der einzige Unterschied, der einem auf Anhieb auffällt.

featuredimage

Wenn die Amis nicht Gewehr bei Fuß stehen

Ich kann Donald Trump kaum mehr ertragen. Seine zur Schau getragene Dummheit und Borniertheit stehen in einem derart starken Kontrast zu seiner Selbstgefälligkeit, dass mir

featuredimage

Bundesluftwaffe: Pannenserien ohne Ende

Es ist naheliegend, dass eine schweizerische Zeitung (NZZ) schon aufgrund der sprachlichen Vorteile einheimische, also deutsche, Deutschlandkorrespondenten beschäftigt. Vielleicht ist es sogar so, dass die

featuredimage

Wenn Stefan Kretzschmar das sagt.

Ob Stefan Kretzschmar diese Reaktion auf sein Interview mit T-Online erwartet hat? Der Mann ruht in sich, ist mit sich im Reinen. Ob er das