Streit

Corona-Pandemie: Alles töfte

Rechtfertigt das aktuelle Impfranking (5.2.2021) die Hysterie, die von den Medien in Sachen Corona-Impfungen geschürt wird? Deutschland liegt hier an achter Stelle (wenn man die EU im Ranking nicht mitzählt). Das Impfdashbord zeichnet ein Bild, das auf mich nicht so katastrophal wirkt, wie die Medien es darstellen. Haben sie nach all dem Frust über die Folgen der Virus-Pandemie ein dankbares Ziel gefunden? Die Art und Weise, in der viele Journalisten aktuell mit Politikern umgehen, dürfte sehr nach dem Geschmack der AfD und ihrer Anhänger sein. Kritik zur rechten Zeit? Mein Einwurf bedeutet nicht, dass ich kein Verständnis für Kritik an den Verantwortlichen hätte. Aber ist das nicht zu viel und vor allem, wem soll das helfen? Außer denen, die auf dem Rücken der Pandemie ihr Süppchen kochen und schamlos jede vermeintliche Schwäche »des Systems« ausnutzen. Man braucht nur diese elenden Blogs zu besuchen, um den Grad an Hass und Hetze … Artikel lesen

Weihnachten und der Coronastunk

Jammern, nörgeln, quengeln. Mein Eindruck von Oppositionspolitikern und Journalisten erreicht immer neue Tiefpunkte. Ich habs so satt, ständig immer nur zu hören, was die Regierung falsch macht. Ich wünschte, all diese Leute würden mal eine Woche die Verantwortung zu tragen haben. Alternativ: Eine Woche auf einer Intensivstation als Beobachter.